12 Januar 2015

Plotten: Lektion 2:Pfade lösen und Punkte bearbeiten

Hallo ihr Lieben,
heute zeige ich euch eben einmal, wie ihr anhand meines Beispiels 
vom letzten Montag einige kleine Änderungen 
am fertig nachgezeichneten Bild vornehmen könnt.


Lektion 2: Pfade lösen und Punkte bearbeiten


Wir beginnen zu Erst mit Pfade lösen.


  • 1. Klick euer Bild mit links Klick an, damit sich ein Rahmen und das Bild legt.




  • 2.
    Klickt dann mit rechts klick und wählt "Verknüpften Pfad lösen" aus.

So sollte euer Bild nun aussehen:


  • 3.
    Wenn ihr euren Pfad dann gelöst habt könnt ihr einfach alle freien Punkte problemlos löschen/entfernen.
    Um alles besser sehen zu können benutzt dafür die Lupen Funktion.
    Das von mir markierte Quadrat soll nun vergrößert werden!

Klickt dafür "Zum Zoomen über eine Form ziehen". 
Mit links Klick gedrückt einfach eine Stelle vom Bild vergrößern, bei mir ist es das oben markierte Quadrat.


Und schon sieht man alles etwas besser.


  • 4.
    Nun können wir beginnen einige Punkte zu löschen!
    Dafür einfach den beliebigen Punkt anklicken (links Klick), es wird dann ein Rahmen um den Punk gelegt, der hilft euch dabei zu sehen, dass es ein eigener Pfad ist und nicht das gesamte Bild, und dann auf rechts Klick und auf löschen klicken.
    Natürlich könnt ihr auch einfach auf eure Entfernen Taste auf der Tastatur klicken.


Und hier ist der Punkt weg:




  • 5.
    Nachdem ihr alle für euch störenden Punkte gelöscht habt markiert ihr das gesamte Bild.
    Also von oben Link mit der linken Maus gedrückt halten komplett über das Bild ziehen, bis unten rechts in die Ecke.
    Dabei seht ihr, dass alle einzelnen Pfade mit markiert werden. Nun einmal mit rechts klick auf "Verknüpfte Pfade erstellen" klicken und schon ist euer Bild wieder ein gesamtes.




Punkte bearbeiten:

  • 1.
    Nun kommen wir zu der Feinarbeit des Bildes.
    Hierfür klicken wir das Bild mit einem Doppelklick an und viele kleine Punkte erscheinen.
    Lass dich dadurch nicht verunsichern, es wird nicht schlimm.


  • 2.Um alles besser zu erkennen gehe mit der Lupenfunktion etwas näher an die Stelle, die euch persönlich zu Kantig oder Gerade ist.
    Zum demonstrieren was man mit der Punktebearbeitung machen kann habe ich eine Pfote ausgesucht (rotes Quadrat).


  • 3.
    Beim näheren heranzoomen sieht man, dass es gar nicht so viele Punkte sind.
    Ich zeige nun die drei markierten Punkte, die ich ändern möchte.




  • 4.
    Den ersten Punkt möchte ich entfernen:
    Hierfür einfach den Punkt mit rechts Klick anklicken und auf "Punkt löschen" klicken.




  • 5.
    Den zweiten Punkt möchte ich etwas geschwungener haben.
    Hierfür kann man entweder die kleinen hell blauen Punkte bewegen (mit Maus gedrückt).
    Das müsst ihr einfach ein wenig ausprobieren. Wenn ihr einen von den blauen Punkten bewegt verändert sich die Linieführung. Der blaue ist für die Feinarbeit gedacht.

  • 6.
    Oder ihr bewegt den weißen Punkt. Den könnt ihr an der Linie entlang bewegen oder nach außen und innen schieben. Die Feinarbeit wird jedoch mit den blauen Punkten gemacht.

 

  •  7. Den letzten Punkt möchte ich etwas glätten. Hierfür könnt ihr mit rechts Klick und dem Menü arbeiten oder verwendet einfach das offene Funktionsfeld rechts.
    Wenn das glätten nicht seine Wirkung erzielt, könnt ihr ein wenig ausprobieren. Vielleicht sieht die Linie auch besser aus, wenn der Punkt gelöscht wird.
    Einfach etwas experimentieren.



  • 8.
    Wenn ihr dann alles fertig bearbeitet habt, zoomt ihr euer Bild wieder auf die optimale Ansicht und guckt euch das gesamt Bild an.
    Wenn eure Punkte noch immer zu sehen sind klickt ihr einfach mit einem doppel Klick auf eine freie Fläche Abseits von eurem Bild oder mit rechts klick auf "Punktebearbeitungsmodus beenden".



So ich hoffe ich habe es verständlich genug erklärt. Wenn nicht, einfach Fragen :)
Nächste Woche zeige ich wie man ganz simple die vorhandenen Standartformen im Silhouette Studio verändern kann.

Liebe Grüße, Andrea
Verlinkt bei:
Plotter-Tipps


Kommentare:

  1. Super erklärt Andrea, freue mich auf dein nächstes Plottertutorial:-)LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Wiedereinmal eine sehr schöne und übersichtliche Anleitung. Vielen Dank für deine Mühe. LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Very nice post. I just stumbled upon your weblog and wanted to say
    that I've truly enjoyed surfing around your blog posts.
    After all I'll be subscribing to your rss feed and I hope you write again soon!

    AntwortenLöschen
  4. It is actually a nice and useful piece of information. I'm glad that you simply shared
    this useful information with us. Please stay us up to date like this.
    Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea