27 Januar 2015

Plotten: Lektion 4: Schriftzug an einem Objekt orientieren

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch wie ihr einen Schriftzug an einem Objekt orientiert.
Also zum Beispiel möchtet ihr ein genähtes Reiseetui etwas aufpeppen und einen schönen geschwungenen Schriftzug auf die Frontseite platzieren.

Ich nehme als Beispiel einmal das Reiseetui, welches ich im Juli genäht habe. Auf der Frontseite habe ich eine Weltkugel platziert und die Schrift "Weltenbummler" leicht gebogen. 
Meiner Meinung nach sieht es gebogen besser und stimmiger aus.



Wie das mit dem Sil Studio geht, zeige ich euch einmal anhand des vorhanden Beispiels.


  • 1.
    Weltkugel als Malvorlage aus dem Internet suchen und auf deinem PC abspeichern.
    Silhouette Studio öffnen und die Malvorlage fertig bearbeiten (nachzeichnen).

  • 2.
    Einen Text hinzufügen, dafür einfach aus der linken Sidebar auf das "A", welches für Text steht klicken und dann auf einen freien Platz auf deiner Bearbeitungsmatte klicken und ein beliebigen Text schreiben. Bei mir "Weltenbummler"


  • 3.
    Bei Bedarf kann die Schrift und Größe, aber auch der Zeilenabstand verändert werden. Hierfür einfach den geschriebenen Text markieren und rechts in der Sidebar die gewünschten Änderungen vornehmen. Natürlich kann man auch noch weitere Änderungen vornehmen, ich benutze aber meistens die oben genannten nur.


  • 4.
    Wenn wir die Schrift nun fertig bearbeitet haben, klicken wir mit "Doppel Klick" auf unseren Text. Dann erscheint ein grünes Kästchen um den Text.



    Links an der kurzen Seite des grünen Kasten taucht ein "Fadenkreuz" auf.

Dieses Kreuz ist ganz wichtig, denn mit ihm können wir unseren Text, zum Beispiel, an unsere Weltkugel ziehen.

         

Mir persönlich ist so der Text aber zu nah am Objekt, also an der Weltkugel.
  • 5.
    Um den Text an etwas anderem zu orientieren kann man entweder mit Hilfe der Funktion
    "Weich Freihand zeichnen" arbeiten oder einen Kreis aus den Standardformen hinfügen und eventuell etwas bearbeiten. Wie das geht habe ich hier schon einmal erklärt.

  • 6.
    Ich habe die Freihand Funktion verwendet und erst einmal eine Linie gezeichnet. Diese anschließend etwas größer gezogen und etwas von meiner Weltkugel entfernt.
    Ich habe dafür zwischendurch meinen Text auf die Linie gezogen um zu gucken, ob es passt oder nicht.

  • 7.
    Mit ein wenig probieren sieht es dann so aus:

  • 8.
    Nun empfinde ich meinen Text noch etwas zu groß und ändere ihn im Nachhinein noch einmal.

     
  • 9.
    Da die Schrift etwas übereinander läuft, werde ich die einzelnen Buchstaben miteinander verschweißen, damit am Ende der Schriftzug ordentlich geschnitten wird.
    Einen Klick auf meinen geschrieben Text und mit Rechtsklick auf "verschweißen".



    So sieht mein verschweißter Text nun aus:

  • 10.
    Jetzt noch einmal die Weltkugel mit dem Text zusammen markieren, also einen Rahmen und beide Objekte ziehen und mit Rechtsklick auf "Gruppieren".
    Somit ist es jetzt ein gemeinsames Bild.

  • 11.
    Da ich überwiegend Flex- und Flockfolie verwende, muss ich mein fertiges Objekt noch einmal "Senkrecht wenden" damit es am Ende nicht Spiegelverkehrt ist.

  • 12.
    Zum Schluss stört mich nur noch meine "gezeichnete Linie". Die brauchen wir jetzt nämlich überhaupt nicht mehr.
    Somit klicken wir sie mit Linksklick an und löschen die Linie. 



So, ich hoffe ihr habt das Prinzip mit den geschwungen Schriftzug verstehen können?!
Ich überlege mir derweil, was ich als nächstes erklären könnte :)
Habt ihr vielleicht ein paar Wünsche, Vorschläge oder Ideen?

Liebe Grüße, Andrea

Kommentare:

  1. Na, noch hab ich keinen Plotter. Aber wenn es so weit ist (irgendwann vielleicht einmal...) weiß ich, wo ich gucken kann ;) Danke für die Anleitung.
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Freihandlinie ist eine gute Idee, Andrea, damit hat man viele Möglichkeiten, die man mit einer festen Form nicht hat - danke für den Tipp.
    Und für den Rest vom Tutorial natürlich auch!

    Werde ich sicherlich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren. :-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
    Einige Tipps werde ich bei meinem nächsten Projekt ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Sidhe

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
    Einige Tipps werde ich bei meinem nächsten Projekt ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Sidhe

    AntwortenLöschen
  5. Oh man! Da habe ich nun seit über 4 Jahren einen Plotter, gebe selbst Plottertipps und kannte das nicht. Vielen Dank für Deinen Tipp. Du hast mir gerade quasi das Leben gerettet ;-) Super erklärt!
    Danke und liebste Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea