14 Juli 2016

Probenähen: Arved

Hallo ihr Lieben,
heute zeige ich euch wieder etwas aus meinen liebsten Stoffdesign und einen brandneuen Geldbörsenschnitt!


Als mich die liebe Julia von Kreativlabor Berlin vor einigen Wochen gefragt hat, ob ich hin und wieder für sie Probe nähen möchte, habe ich liebend gerne 'Ja' gesagt. 
Warum für mich diese Frage etwas sentimentales hatte, möchte ich euch heute gerne erzählen - und nebenbei zeige ich euch natürlich den neuen Schnitt "Arved" von Julia.

Mit einen von Julia's eBooks habe ich zum ersten Mal Probenäherfahrungen sammeln dürfen. Ich weiß noch genau wie nervös und aufgeregt ich war.
Meine erste Bewerbung auf ein Probenähen. Viele Fragen schwirrten in meinen Kopf:
- "Kann ich wirklich gut genug nähen für ein Probenähen?"
- "Sind meine Fotos überhaupt ansatzweise schön?"
- "Bin ich überhaupt bereit dazu?"
-"Schaffe ich es neben meinem Vollzeitjob"
und viele mehr. Mit der Anspannung kamen auch die Zweifel. Und dann, ich wurde tatsächlich ausgewählt. Ich war die Auserwählte *g*. Für mich war das Projekt komplettes Neuland. Ich durfte die süßesten Babyklettschuhe aller Zeiten nähen. Und was soll ich sagen, es hat mir sehr viel Spaß bereitet. Die Schnittteile passten und ich habe die Anleitung sehr gut verstanden. Das ich sogar ein zweites Paar geschafft habe, macht mich heute noch stolz. 
Für mich war Julia's Blog einer der vielen, die ich gespannt verfolgt habe und die mich inspiriert haben. Übrigens ging der Post von den Babyschuhen genau vor 3 Jahren online. ja okay, vor 3 Jahren und 1 Tag. Verrückt oder? Ich möchte mich heute noch einmal bei Julia bedanken, dass sie mir damals vor 3 Jahren soviel Vertrauen entgegengebracht hat <3.


Nun aber zum kleinen, großen Geldbeutel "Arved". Mich hat die Beschreibung gleich gefallen. Ein kleines Portemonnaie mit Platz für die wichtigsten Papiere. 
Neben der EC Karte und andere Sammelkarten ;-), findet das Kleingeld und auch Scheine einen sicheren Platz im Portemonnaie.

Selbst der Blutspendeausweis findet seinen Platz ohne zu verknicken - und das soll schon was heißen oder? Für mich ist diese Größe perfekt für den Urlaub, Strand oder zum Markt -Überall dort, wo man liebe nicht alles mit hinnehmen möchte.


Ich selbst liebe große Portemonnaies, aber gerade für Kinder ist diese Größe perfekt. Mein Mann selbst findet die Größe auch toll - nur leider sind es nicht seine Farben ;-).
Meine Designbeispiel ist eher schlicht gehalten mit Kunstleder im Außenbereich und im Inneren etwas verspielt durch mein ausgesuchten Schrägband mit Häkelborte.


Das Portemonnaie ist ein kleines Platzwunder unter den Geldbörsen und lässt ausreichend Spielraum für kreative Gestaltungsmöglichkeiten - perfekt um sich auf kleinen Raum auszutoben!
Und wer jetzt denkt, der Schnitt ist nichts für Nähanfänger, irrt sich. Die Geldbörse ist nicht nur schnell genäht und wandelbar, sondern es gibt zusätzlich eine Videoanleitung - somit kann eigentlich nichts mehr schief gehen :-).

Liebe Grüße, Andrea
Schnitt: "Arved" von Kreativlabor Berlin*
Stoff: Kunstleder"Antik Kastanie" von Grimpy*,
"Geometric Fever" von Pattydoo und Snaply*

Verlinkt bei: rums

Kommentare:

  1. hej an, das könnte vielleicht was für mich sein :0) die börse ist nicht so gewaltig gross und schlicht... das kunstleder in verbindung mit den knalligen stoffen gefällt mir richtig gut,ich glaub ich hab noch Harry Potter Stoff.... :0) Ganz LG aus dem kalten Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat die Anea Geldbörse schon sehr gefallen, und dein Zeigen dieser kleineren, etwas anderen Version inspiriert mich doch zum nachnähen dieser hübschen Geldbörse. Toller Blogbeitrag 👍
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Toll geworden!!!
    Eine super schöne Stoffauswahl!!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Börse, die würde mir tatsächlich auch gefallen - für meinen Mann. LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea