05 Januar 2017

Frau Fannie

Mein erster "richtiger" Post dieses Jahr und somit wünsche ich euch allen ein Frohes neues, gesundes und kreatives Jahr. :-)


Mein Mann, die Zaubermaus und ich haben Silvester bei Familie modage verbracht und sind ruhig in das neue Jahr hinein gerutscht. Man feiert halt so, wie es mit kleinen Mäusen geht ;-).
Wir hatten ein paar wunderschöne Tage in der Großstadt und sind seit gestern Abend wieder zu Hause in unserer kleinen Stadt :-). Ehrlich gesagt ist und bleibt man glaube ich Landei und ist somit froh, wieder in seinem "Dorf" zu sein *g*.
Ich freue mich jetzt aber schon wieder auf ein Wiedersehen :-).
Nun aber zum Kleid :-)
Diese Frau Fannie habe ich bereits Anfang Dezember genäht. Meine Freundin und ich haben uns vormittags, während die Maus bei der Tagesmutter war, getroffen und uns unser Weihnachtsoutfit genäht :-)
Mein aller erstes Weihnachtskleid aus schlichtem Strickjersey. Der Strickjersey ist wirklich toll und trägt sich so gut. Ich habe diesen in einer anderen Farbe bereits bei meinem Pulli vernäht und bin wirklich stark am überlegen, ob ich mir noch ein, zwei weitere Farben zulegen werde ;-).


Das Kleid sitzt wirklich gut und gefällt mir auf Anhieb prima. Die beiden Taschen im Vorderteil sind echt klasse, ich liebe Taschen in Röcken usw. Gesäumt habe ich die Ärmel sowie den Saum mit meiner Coverlock. 
Das was mich etwas stört ist das "kahle" Obendrum. Ich finde es lässt mich breit wirken - ja klar, ich weiß das ich ein relativ breites Kreuz habe, aber hier fällt es mir doch auf. Na, ich schon wieder *g* Ein Post ohne einen kurzen "Jammer" Moment ist wohl kein richtiger Post bei mir *g*


Nachdem ich das Kleid auf den Fotos gesehen habe, fehlte einfach irgendetwas. Ein Tuch oder eine Kette oder so. Leider habe ich nichts passendes gefunden und schwarzer Jersey war auch nicht im Haus. Also gibt es das Kleid ohne Accessoires *g*.

Ich glaube ich teste noch einmal einen anderen Kleiderschnitt aus. Vielleicht mit einem Kragen oder in Wickeloptik. Ich bin der festen Überzeugung das mir Kragen oder eine andere Ausschnittvarianten besser stehen würden. Etwas was eben Halsferner ist, um meinen kurzen Hals mehr zu strecken. :-). Ich hoffe ihr wisst was ich meine *g*

Meine Frau Fannie trage ich dennoch gerne und werde sie auch weiterhin tragen. Es ist mein zweites genähtes Kleid und es sitzt einfach so wunderbar und ist so bequem - einfach ein Wohlfühlteil. Übrigens sind Kleider zu Weihnachten echt super - man kann essen und essen und essen und kein Knopf drückt *g*. 
Nach den ganzen Feiertagen muss ich aber definitiv wieder disziplinierter sein *g*.


Habt ihr einen Kleiderschnitt, den ihr mir vielleicht empfehlen könnt? Also schön wäre es mit den oben genannten Faktoren wie Wickel(optik) oder Kragen oder ähnliches?
Ich bin für Inspirationen gerne offen :-).

Ich wünsche euch nun einen wunderschönen ersten Donnerstag in diesem Jahr,
liebe Grüße,
Andrea 
Schnitt: "Frau Fannie" von schnittreif & fritzi*

genäht in Größe L ohne Nahtzugabe

Stoff: "Strickjersey" in weinrot melange über Stoffkontor*


Verlinkt bei: rums, Meertje

Kommentare:

  1. Grias Di Andrea,

    das Kleid gefällt mir sehr gut <3 Ich find das "nackige" sogar recht gut, denn so kannst du es je nach Jahreszeit, Lust und Laune anders tragen. Jetzt für den Winter fänd ich eine riesiges Dreiecktuch aus gewebten Stoff super dazu. Ich hab mir vor kurzem eins gekauft und des sieht einfach so dermaßen lässig aus ;-)

    Für den Sommer dann ein luftiges Tüchlein oder eine schöne Kette. Ich mag solch wandelbare Kleidung gern, ins Büro a bissal schicker und in der Freizeit eher lässig.

    Hut ab vor der tollen Leistung <3

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich habe selbst erst gestern die FrauFannie genäht, in dunkelblau, und bin auch nicht richtig zufrieden. Es sieht aus wie ein Sack und unifarben eher langweilig... Nach der Toni, der Ella, dem Herbstgold, der Fine ist dies mein fünftes Kleidschnittmuster und es scheint, als ob mit keines richtig stehen mag �� Also heißt es weiter suchen. Aber vllt ist ja für dich etwas von den o.g. Sm dabei ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein Kommentar. Ich werde mir mal deine bisher genähten Schnitte angucken :-) Irgendwann finden wir bestimmt unseren Schnitt :-)

      Löschen
  3. Liebe Andrea, sei nicht so streng mit dir selbst. Als ich deine Bilder sah, dachte ich 'wow, toll schaut sie aus'. Ich glaube wir sind viel zu streng mit uns selbst. Ich persönlich finde, man kann nie genug ketten und schals im Haus haben und nutze solche Anlässe gerne zum shoppen. :-) Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr. Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sogar ein, zwei Ketten aber in der Freizeit trage ich sie gar nicht mehr wirklich. Sollte ich vielleicht mal wieder ändern ;-).
      Dankeschön liebe Anni :-*

      Löschen
  4. Wow, echt schön geworden. Ich muss mir auch noch eine Frau Fannie nähen ;-) Im Moment bin ich total begeistert von der La Silla von Schnittgeflüster. Die gibt es mit Riesen-Kapuze, Riesen-Kragen, kleinem Kragen und zig Erweiterungen, schau Dir die doch mal an. Ansonsten gibt es bei Goldkrönchen ein Tutorial für einen Kapuzen-Loop, den man selber auf jedes Oberteil anpassen kann, das werde ich bei der nächsten Frau Fannie probieren.
    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. ich find das kleid an sich sehr schön, ich hab es oben farbig abgesetzt, aber ich glaub mit einem tuch oder einer kette könntest du das ganze etwas auflockern und dann sieht es bestimmt gleich ganz anders aus, ansonsten finde ich es steht dir gut

    lg heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,
    ich habe ähnliche Erfahrungen bei dem Kleid gemacht wie Du. Bezüglich anderen Schnitten lese ich sehr gerne den Blog von Miriam (www.madebymiri.de). Sie näht viele Kleider, z.B. hat mir Frau Vilma sehr gut gefallen und steht schon auf meiner Wunsch-Nähliste.
    Viele Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  7. hej an, super geworden! hier gefällt mir beides wieder supergut: Schnitt und stoff....ach ja und die trägerin natürlich ;0)ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte bei meiner ersten Fannie das gleiche Problem. Ich hab mittlerweile mehrere genäht und hab mir einen schalkragen wie bei der liv von pattydoo dran genäht bzw den Kragen des beestyleboys. So gefallen sie mir besser an mir. Ich hab mir nur jetzt das Kleid Nike gekauft. Muss ich aber noch testen.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Frau Fannie!
    Ich mag den Schnitt auch sehr gerne, gerade auch die Schlichtheit. Meine Frau Fannies sind absolute Basic-Teile.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  10. Hi An, du kannst dir ja mal das Kleid Karlotta von SO! Pattern anschauen. Ich habe es bisher, wie angedacht, ganz schlicht aus Webware (Wollstoff) genäht, könnte mir jedoch vorstellen, dass es aus festerem Jersey und ohne Reissverschluss auch sehr schön fällt. Ich mag die Prinzessnähte und den wirklich gelungenen Ausschnitt (ist noch "nackiger" an Hals ;-), streckt jedoch schön und umrahmt das Gesicht).
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke, Danke für dein Kommentar. Den Schnitt werde ich mir gleich mal angucken.
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  11. Guck Dir doch mal "Karl" von schneidernmeistern an. Das hat einen tollen Kragen und geht gut zu nähen.
    Das Kleid gefällt mir sehr an Dir. Einen Schal oder eine Kette würde ich auch noch dazu tragen!
    Ich wünsch alles Liebe im neuen Jahr!!!
    Und den Strickjersey muss ich mir gleich mal angucken:-)

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    die Frau Fannie steht dir eigentlich ganz gut, finde ich. Auf jeden Fall ist der Stoff in dieser Farbe genau richtig.
    Den Schnitt nähe ich auch total gern, einfach weil er relativ leicht zu nähen und das fertige Kleid sehr bequem ist.;-) Ein ganz ähnlicher Schnitt ist das Sweatkleid von Fadenkäfer. Dieser Schnitt hat aber im Gegensatz zu Frau Fannie Brustabnäher und sitzt so am Oberkörper viel besser (was ja manchmal auch schon hilft, das Gesamtbild zu "strecken"). Vielleicht magst du das mal probieren?!
    Liebe Grüße,
    Catharina

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea