30 Mai 2017

Kleiderwahl im Mai mit Frau Vilma

Puh ich habe es noch geschafft.
Hallo ihr Lieben :-)

Ich bin wirklich stolz auf mich. Ich habe es bisher jeden Monat geschafft beim Jahres-Sew-Along teilzunehmen. Gar nicht so einfach wenn man sooo viel nähen möchte was auf einmal "wichtiger" ist. Zudem habe ich es geschafft wieder mehr für mich zu Nähen und auch mal Schnitte außerhalb meiner Komfortzone zu testen.


Ich freue mich wirklich wahnsinnig, wenn die Linkparty nach und nach gefüllt wird und wir uns alle über ein Kleidungsstück mehr im Schrank erfreuen dürfen.
Insgeheim hoffe ich ja auch mal so konsequent zu sein und wirklich alles selbst zu nähen und wie Marina von Metterlink vielleicht ein Jahr ohne Shoppen auszukommen. Bisher klappt es erstaunlich gut muss ich sagen :-) Dafür das ich die Challenge nie ausgesprochen habe, es lediglich als Option gesehen habe bin ich recht stolz. Hach schon wieder dieser stolz.
Ja wir sollten alle öfters stolz auf uns sein.
Und gerade beim Thema stolz kann ich glaube ich an meinen Post von letzter Woche anschließen. Vorweg, vielen Dank für eure ehrlichen Worte :-)

Ich bin eigentlich nie stolz auf mich. So langsam ist aber die Zeit gekommen, dass ich es lernen sollte, stolz auf das zu sein was ich mache und und und.


Im vergangenen Jahr habe ich ca. 45 kg Körpergewicht abgenommen (Okay, eigentlich war das nach gut 9/10 Monaten bereits geschafft). Andere finden das großartig und sagen, ich solle stolz darauf sein - aber seien wir mal ehrlich, wie kann ich auf etwas stolz sein, was ich selbst verursacht habe?! Niemand anderes ist schuld daran als man selbst. Wissen wir doch alle, wie man gesund isst, nicht wahr?
Das Problem am dicksein oder dicker sein ist es, man sieht es oftmals nicht. Klar hat man hier und ein paar Pfunde zu viel, aber so schlimm ist das ja nicht.
Versteht mich nicht falsch, ich urteile definitiv nicht über andere, würde ich nie tun. Niemand weiß warum eine Person etwas kräftiger ist oder eben nicht. Wir kennen nicht die Geschichte, den Frust oder, oder, oder.
Ich kann nur von mir und meinem neuen, leichteren Weg erzählen. Start November 2015: Adipositas Grad 3 - wusste bis dahin nicht, das es Stufen gibt - zu leichtes Übergewicht: aktuell. Ja laut BMI sind die meisten leicht übergewichtig und der Weg zum Normalgewicht ist schwer.

Selbstliebe gibt es in jeder Gewichtsklasse. Wie das Wort Selbst und Liebe es ohne große Erklärung eben aussagt.
Ich habe mich einfach nicht mehr wohl gefühlt und den Zustand wollte ich verändern. Ich wollte es ändern, niemand anderes. Mein Mann hätte mich wohl noch länger so ertragen wie nach der Schwangerschaft und naja davor ;-).


Ich muss lernen über die Abnahme stolz zu sein und mich lernen zu akzeptieren mit all den Makeln und Fehlern.
Wer ebenfalls viel Gewicht verloren hat, weiß bestimmt, dass man sich noch nicht so leicht in die neue Rolle, bzw in das neue Körpergefühl hineinfinden kann, gar wahrzunehmen. Das Selbstbild ist verschwommen und das Spiegelbild surreal. Wie oft bin ich morgens aufgestanden und musste mich vergewissern, dass ich über Nacht nicht 20 kg zugenommen habe. Verrückt. Aber ja, so ist es.
Mein Leben lang wird mich das Thema Gewicht begleiten. Die Angst zuzunehmen ist täglich präsent. Vielleicht wird es irgendwann leichter, aber wer weiß das schon.
Nicht nur über die Abnahme sollte ich stolz sein, auch über den Weg, den ich bisher gegangen bin. Etwas zu ändern, sich zu ändern und vor allem Gewohnheiten zu ändern.

In Zukunft werde ich versuchen über vieles stolz zu sein. Einfach weil ich es darf. So wird also in Zukunft eine perfekte Naht mit mehr Eigenlob und Stolz präsentiert ;-)

Und, wann seid ihr stolz auf euch? Viel zu selten oder? Ändert es, bitte, es tut gut :-). 


Nun komme ich aber endlich zum Kleid und zu meinem ersten Gefühl meines Wickelkleides. Nett. Ja okay, nett ist kein Gefühl ;-) Ich weiß nicht, ob mir es steht oder eben nicht. Nachdem ich mir zu Weihnachten eine Frau Fannie genäht habe, stand mein Entschluss fest, etwas komplett anderes für mein nächstes Kleid zu testen. Ein Schnitt, der mich Obenrum schmaler wirken lässt und weniger kahl.
Die Wahl fiel auf Frau Vilma*. Ein Wickelkleid welches lässig aussah und irgendwie kein richtiges Wickelkleid ist.
Verwendet habe ich hier einen wunderbaren Bio Jersey von Nosh*. Zwei Schönheiten standen zur Auswahl und entschieden habe ich mich für diesen wunderschönen Dots Jersey  :-) 
Da mein bestellter Stoff nicht gereicht hat, habe ich den Ausschnitt mit einem schwarzen Jerseystreifen eingefasst. Ich mag es sehr, obwohl das Einfassen ein klein wenig die Lässigkeit des Schnittes nimmt - irgendwie wirkt Frau Vilma nun schicker, oder?

Wohlfühlfaktor ist da, definitiv. Aber die Frage ob mir das Kleid steht ist immer noch offen.
Ich habe meinen Nähmädels gesagt, dass ich die Fotos abwarten muss, wie ich mir darauf gefalle.
Total toll so eine WhatsApp Gruppe mit den liebsten Nähweibsen, die ich live und in Farbe damals vor einigen Jahren in Hamburg kennen lernen durfte <3 .

Ich schweife ab, wie den ganzen Post schon *g*
Ja, ich glaube der Schnitt ist wohl an mir in Ordnung. Die Schultern wirken nicht zu breit und mein Hals optisch länger.

Gewöhnungsbedürftig mag der Gummizug auf Bauchnabelhöhe sein. Wobei er auch abundzu in meine "leichte" Taille rutscht. Beim nächsten würde ich das Oberteil wohl verlängern, denke ich.
Anhand der Fotos sieht man es ganz gut, dass ich den Ausschnit mit ein paar Stichen fixiert habe. So im nachhinein trenne ich die Naht wohl noch einmal auf. Irgendwie sitzt es nie so, wie ich es gerne hätte. Damit der Ausschnitt dann doch nicht zu groß wird, kann ich ja ein Top drunter ziehen ;-). So der Plan in der Theorie.

So puh, für alle die auch den Text gelesen haben, vielen Dank :-)
Ich verspreche beim nächsten Post bin ich weniger gesprächig ;-).

Liebe Grüße, Andrea

Schnitt: Frau Vilma von Fritzi & Schnittreif*
genäht in Gr. L mit 3/4 Ärmeln und Einfassung
Handmade on Tuesday, Meertje, Jahres-Sew-Along

Den Stoff habe ich in Verbindung mit einer Blog-Kooperation von Nosh erhalten.
Der Inhalt dieses Blogpost stammt ausschließlich von mir und gibt meine Meinung zum Produkt wieder.**

Kommentare:

  1. Schön das du deine Geschichte dazu erzählst ... also erst mal das Kleid steht dir prima, den Gummi ein bisschen tiefer könnte ich mir gut vorstellen und ich mag gerade den kontraststreifen. Man sieht auch das du dich wohl fühlst auf den Bildern finde ich. Und ja du kannst stolz sein auf dich, denn schön das was man auf dem Blog sehen kann ist toll. Ich verfolge deine nähaktion sehr interessiert und habe immerhin selber einen kleinen Anfang gemacht mit dem was für mich nähen. Ich hatte gehofft auch mit etwas weniger Gewicht starten zu dürfen, aber nun probiere ich es eben mit deiner Ausgangsstufe ... die Bilder von deinem Kleid sind aber ein guter Ansporn das ändern der Gewohnheiten wieder in Angriff zu nehmen. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    also zum ersten 45kg in fast 10Monaten, bist du verrückt, nicht auf dich stolz zu sein, das ist eine enorme Leistung, ich habe letztes Jahr nur 12kg abgenommen um jetzt wieder 3kg zugenommen zu haben. Das halten ist in der Tat fast schwieriger als das Abnehmen, so kommt es mir als vor. Zum Kleid, das finde ich absolut fantastisch an dir, echt jetzt, lass es in deinem Schrank wenn du dich damit wohlfühlst. Ich finde es toll an dir.
    ganz liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Herzlichen Glückwunsch. Auf 45 kg kannst du wahrlich stolz sein. Bin schon auf die ersten 5 stolz... Und es dürfen noch 10 folgen.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea!
    Ich finde es toll, dass du es geschafft hast, dein Gewicht so stark zu reduzieren. Aber ich glaube, noch schwerer ist es, das Gewicht zu halten oder? Auf jeden Fall kannst du stolz auf dich sein, auch auf das, was du sonst noch alles leistest!
    Das Kleid sieht so toll an dir aus! Fer Schnitt steht dir gut und die Farbe auch! Der Kontraststreifen macht das Kleid tatsächlich etwas schicker, aber ich finde das besonders schön. Den Ausschnitt würde ich vielleicht auch wieder öffnen, alles andere ist perfekt!
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  5. Trage das Kleid, es steht Dir fantastisch! Vor allem aber trage Deinen Stolz, denn mehr noch als die Bewunderung von anderen hast Du Deine eigene verdient.
    Liebe Grüße, die Nähmatode

    AntwortenLöschen
  6. Hej An,
    erstmal: das Kleid ist totschick und steht dir wirklich super! ein klasse schnitt und genau der richtige stoff dafür...Deine wahnsinnige Abnahme an Gewicht hab ich die ganze zeit schon verfolgt und finde es toll!
    da ich schon seit jahren das gleiche problem mit mir rumschleppe, weiss ich was das bedeutet, nur das ich jetzt eben auch schon viel älter bin. Ich muss eigentlich auch was tun, stecke aber auch so ein bisschen in der ernährungsfalle und das weiss ich auch :0) nachtdienst, unregelmässige zeiten und frustesser... vor zwei jahren hab ich auch 36 kilo abgespeckt und mich richtig gut gefühlt, jetzt ist alles wieder drauf, ich hatte rein arbeitsmässig Probleme über längere zeit mit Mobbing von der Vorgesetztenseite, da war alles vergebens, na ja, keine entschuldigung; vielleicht sollte ich mir an dir ein beispiel nehmen und einfach was tun! danke für den tollen post! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! Ich bin über die Bildersuche zu Dir und deiner FrauVilma gelangt und lächle über die kleinen Selbstzweifel die Dir (und mir auch ganz oft, na klar!) Auf der Nase tanzen. Weg damit! Du siehst unglaublich toll aus und das Kleid steht dir phänomenal!!! Ich bin neidisch! ;-) Herzliche Grüße aus dem hohen Norden! Doro

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    du siehst toll, das Kleid steht dir wunderbar.
    LG Katja

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea