22 Januar 2018

Retro Folk

Hallo ihr Lieben,
hach ist das schön. Die Hummel geht nun seit 3 Wochen wieder täglich zur Tagesmutter und ich habe somit hin und wieder ein paar Minuten Zeit für mich.
Versteht mich nicht falsch, ich habe die kleine Maus liebend gerne um mich herum, aber die letzten Wochen waren etwas anstrengend.


Ja mein pflegeleichtes Mädchen war wie ein Schatten von mir.
Ein niedlicher Schatten ;-).
Mir ging es bereits kurz vor Weihnachten gesundheitlich nicht gut. Ich habe mir eine dicke Erkältung eingefangen. Diese wurde dann schlimmer und naja, das Ende vom Lied, ich hatte eine dicke Mittelohrentzündung inkl. Trommelfellriss und durfte Antibiotika nehmen. Juchei. 
Mein Mann lag kurze Zeit später ebenfalls flach, und wir kennen sie ja alle, die Männergrippen ;-). Ganz ganz schwere Krankheit und so *g*


Ja und dann war da natürlich die Hummel, die nur etwas husten und schnupfen hatte, okay etwas dolleren husten, aber sie war somit relativ fit und hat wie eine kleine Klette an mir geklammert.
Alleine auf Toilette zu gehen - no way. Zack kam sie die Treppe hoch, ruft "Mama ich komme" und schon ging die Tür auf und hat gewartet. "Toll" sag ich euch ;-).


Die Tagesmutter war in ihrem wohlverdienten Urlaub und naja es waren ja auch die wunderbaren Feiertage. 
Die Nächte waren meist kurz da entweder das Ohr weh tat, die Nase dicht war, oder man gehustet hat und achja, etwas weniger Platz im Bett hatte, weil die Hummel still und heimlich nachts ins Bett gekrochen gekommen ist ;-).

So niedlich sie auch ist und wie sehr ich sie liebe, ich hätte mir auch gerne etwas Ruhe alleine gewünscht. Ich weiß, dass ist gewiss jammern auf hohem Niveau aber ich war einfach kaputt und müde und wollte "krank" sein können.
Apropos müde, den Mittagsschlaf habe ich natürlich täglich gemacht - mit der Hummel im Elternbett ;-) Kein Blatt hätte zwischen uns gepasst ;-). Meine ganz persönliche Heizung.


Lange Rede kurzer Sinn, diese Hummel hier ist natürlich mein Ein und Alles und ich will sie nicht missen, dennoch kann sie einen auch zur Verzweiflung bringen ;-) 
Aber dann steht sie da, guckt dich an und die Welt ist in Ordnung. 
Sie ist mein größter Fan, wirklich. 
Oft geht sie in mein Nähzimmer und guckt, ob ich was für sie angefangen habe zu nähen. Und wenn sie dann auf einem Bügel etwas sieht, fragt sie "Ist das für mich. Hat Mama das genäht?" Und dann darf sie es endlich tragen und es ist pure Liebe sage ich euch.


Wenn sie es dann auch noch gerne trägt und sogar tragen möchte, wenn wir zum Beispiel zu Oma und Opa fahren, dann ist es einfach so viel Dankbarkeit, was man mit keinem Geld der Welt bezahlen kann.
Dieses Outfit mag ich besonders an ihr. Es mag vielleicht an meine Trägerkleidliebe liegen oder aber daran, dass es einfach niedlich an kleinen Mädchen aussieht. 
Das Shirt aus dem wunderschönen Ringeljersey harmoniert so schön zum braunen Feincord. Hach.
Zwei Fimoschleifen fand ich hier ganz passend und runden das Gesamte schön ab - wie ich finde.


Das Latzkleid habe ich nach einem Schnitt aus der Ottobre genäht. Ich sag's euch, Ottobre ist nichts für mich, aber wenn der Schnitt einfach niedlich ist ;-) Beim nächsten Mal nähe ich ihn glaube ich anders und so wie ich es denke ;-)
Wobei die Träger habe ich schon anders genäht als angegeben, kreative Freiheit und so ;-)
Trotz Schwierigkeiten der Anleitung und meinerseits großen Fragezeichen ist der Latzrock ganz passabel geworden ;-)
Dies sollte übrigens das Weihnachtsoutfit werden, aber ich habe es erst jetzt fertig stellen können. Was sie stattdessen getragen hat, könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

So und das war jetzt wieder etwas viel Text. Entschuldigt bitte :-)
Habt noch einen tollen Tag,
liebe Grüße Andrea
Schnitte: "Retro Folk Trägerkleid"
aus der "Ottobre" Ausgabe Herbst 4/2017*
"Trägerkleid"  mit "Ergänzung"
auf Tunikalänge gekürzt von Klimperklein*
beides genäht in Gr. 98
Stoffe: Feincord in "braun"
über GlückpunktShop
"widestripes 'violet'" von mamasliebchen*
weitere Materialien: geschlossene Jersey Druckknöpfe in lila*,
Fimoknöpfe selbstgemacht 


Verlinkt bei: Made4Girls, Kiddikram

Kommentare:

  1. Hallo, ich hab deinen Blog vor kurzem über RUMS entdeckt. Das kleine Kleidchen ist ja herzallerliebst :) ich finde es auch voll süß, dass du deine Tochter kleine Hummel nennst :D
    Ich selbst habe einen 10jahre alten Sohn und ganz ehrlich, Kinder können manchmal richtig nervig sein. Das hat gar nichts mit schlechter Mutterschaft zu tun, sondern damit, dass man selbst auch ein Mensch mit Bedürfnissen ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dank dir du Liebe :-)
      Ja ab und zu ist der Akku etwas leer *g*

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, worüber ich mich sehr freue, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://fraeuleinan.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html
und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de