11 April 2018

Ania Tunic

Hallo ihr Lieben,
heute kommt wieder ein etwas späterer Blogpost. Zur Zeit habe ich aber auch mehr Lust zu nähen, also zu schreiben, zumal das Thema "bloggen" mich auch etwas stresst, jedenfalls was die DSGVO anbelangt.
Ich hoffe bis Ende Mai einen durchblick zu bekommen und meinen Blog bei blogger öffentlich zu lassen - das wäre jedenfalls mein Wunsch und Traum.


Nun aber zur Ania Tunic von Coffee and Thread.
Eine weit schwingende Tunica die aus Webware oder elastische Stoffen genäht werden kann.
Für die Hummel das perfekte Kleidungsstück - und das auch nach dem Praxistest :-).
Ich finde den Schnitt klasse und liebe die Komfortweite. Ich hoffe es anhand der Fotos irgendwie darstellen zu können. Draußen zu fotografieren ist - oh man - schwierig ;-)
Seit Montag gibt es den übersetzten Schnitt bei Annika im Näh-Connection Shop und somit zieht ein neuer toller Schnitt im Shop ein.


Raffungen sind derzeit total im Trend und ich kann es verstehen. 
Habe ich mich vorher vor allen "schwierigen Aufgaben" gedrückt, so meistert man nach und nach wirklich jede Hürde. Raffen ist jetzt wirklich keine Hürde, eher ein Kinderspiel, aber vor einigen Monaten fand ich diese Aufgabe schon eher schwierig als einfach ;-)


Ich kann jetzt für meinen Teil auf jedenfall sagen, dass ich Schnitte liebe, die verspielt mit Raffungen sind. Sei es das Waterfall Raglan mit dem gerafften Saum oder eben aber diese tolle Tunika.

Da ich nicht ahnen konnte, dass der Sommer hier vor dem Frühling eintreffen wird ;-) habe ich die langen Ärmel gewählt. Diese wären eigentlich auch gepufft, nur leider habe ich es dezent übersehen ;-) Geht auch so, mit ziehen und so ;-).
Durch den eher dünneren Biojersey ist die langarm Ania aber auch an wärmere Tage perfekt. Sowohl die Ärmel als auch der Rest der Tunika sind ja lockerer geschnitten, dass genügend Luft zirkulieren kann :-)


In meiner Theorie sah der hier angezogene Rock übrigens so toll aus - das war bevor mir die Länge der Tunika bewusst war ;-) Eine Leggings wäre wohl besser gewesen.
Aber von hinten sieht es auf wie eine zweite Lage oder? ;-)

Zudem ist der Rock etwas zu weit und naja er ist aus Jersey anstatt aus Webware (mein gelber Musselin hat leider nicht gereicht) - dies muss ich noch nachträglich etwas anpassen :-).
Ja der Rock war sowieso so ein Thema für sich. Passte das gelb nun perfekt zum anderen Stoff so ist es ja doch etwas gewagt. Ich habe eine Nacht drüber geschlafen, ob ich es wagen soll und wie ihr sehen könnt, habe ich es gewagt und finde das gelb schon genial.


Um die lilane Farbe erneut aufzugreifen habe ich mit einer lila Covernaht gearbeitet sowie lila Ösen und Hoodieband.
Im Oberteil dann genau entgegensetzt - mit einer gelben Covernaht. Zum ersten Mal übrigens mit Bauschgarn im Greifer. Gar nicht so einfach das Garn einzufädeln - jedenfalls hatte ich, bzw. die Coverlock ihre Probleme damit.
Zum Glück zählt nur das Ergebnis und das finde ich schon sehr geil :-).



Ach Stoffgeschmäcker sind ja auch verschieden. Der Motivjersey von Nosh war auch erst Liebe auf dem zweiten Blick - irgendwie mag ich den Stoff, war mir aber mit den einzelnen Köpfen sehr unsicher aber so vernäht mag ich ihn und die Hummel hat sich auch gefreut über ihr neues Oberteil. 
Zudem fängt sie gerade ganz komische Allüren an :-D. Am Sonntag waren wir auf dem Spielplatz mit den Tieren um die Ecke und da wollte eine Ziege etwas "hoch" springen und sie "Nein das soll die nicht, dann wird mein neues Oberteil dreckig". Oh man *g* Von wem sie das wohl hat :-D


Diese Ania wird übrigens nicht alleine bleiben, eine mit kurzen Ärmeln liegt zu 80% fertig auf meinem Nähtisch und ich freue mich schon auf baldige Fotos :-)

Zum Schluss: Der Schnitt "Ania Tunic" ist ganz frisch im Näh-Connection Shop gewandert und mit einem wunderbaren Angebotsrabatt versehen. Wer also schlau ist, sichert sich das Schnäppchen :-)


Habt einen schönen Mittwochabend,

Andrea
Schnitte: "Ania Tunic" von Coffee and Thread
über Näh-Connection**
"Shu Shu Rock" von Schnittgeflüster*
Stoffe: "KATSE" Jersey in lavendel-yellow von Nosh**
Unijersey in senf über Tidöblomma*


Der Schnitt "Ania Tunic" wurde mir zum Designnähen zur Verfügung gestellt. 
Der Stoff "KATSE" wurde mir in Form einer Blog-Kooperation von Nosh zur Verfügung gestellt. Der Inhalt dieses Blogpost stammt ausschließlich von mir und gibt meine Meinung wieder.**