14 Juli 2018

Babynestchen

Werbung da Verlinkungen | selbst gekauft
Guten Abend ihr Lieben,
wenn wir bzw. ich schon einmal dabei bin, euch die Krabbeldecke zu zeigen,
also im letzten Post, so kann ich auch gleich das passende Babynest hinterher schieben ;-).


Heute habe ich einen großen Schwung Fotos gemacht und möchte euch das niedliche Teil nicht vorenthalten.
Genäht habe ich es aus Musselin und zwei unterschiedlichen Baumwollstoffen. Das Farbschema zieht ist quasi voll durch ;-).
Vor drei Jahren waren die Babynestchen noch gar nicht so in Mode - als ich dann in den letzten Monaten vermehrt auf sie aufmerksam wurde, habe ich mir bereits weit vor der Schwangerschaft ein eBook gekauft. 
Ich weiß, es gibt auch gratis Anleitungen, aber da habe ich immer Angst, dass es am Ende doch nichts wird, somit gebe ich gerne ein paar Euro aus und habe eine getestete Version vor mir.

Also weit vor der Schwangerschaft stand für mich fest, ich nähe mir dann auch ein Babynest.
Gesagt getan :-)
Die Stoffe wurden zeitnah gekauft - also nach den ersten drei Monaten. Musselin stand vornherein fest und wurde direkt zugeschnitten. Dann zog der Rest sich von Woche zu Woche ohne Gewissheit, welches Geschlecht unser Baby haben wird. 
Die Erlösung kam ja in der 25. Schwangerschaftswoche und somit wurde das Nestchen zu Ende genäht. 
Da wir einen Julijungen bekommen, habe ich mich nach langem hin und her für den mintfarbenen Glücksklee entschieden. Der graue Tupfen Kombistoff diente hier für das Verstecken des Verschlusses und für das Schrägband um das Babynest zuziehen zu können.


Um den Verschluss zu verstecken benötigt man lediglich ein Rechteck und näht es vorne in der Kante die gerade ist mit an den Außenstoff (der untere) und auf der gegenüberliegenden Seite habe ich zwei Druckknöpfe angebracht. So verrutscht auch nichts im alltäglichen Gebrauch.
Im eBook ist dies so nicht vorgesehen, finde ich aber sehr schön muss ich sagen. So kommt die Hummel vielleicht auch nicht in Versuchung das Band zu öffnen und heraus zu ziehen ;-).


Ich bin gespannt wie lange wir Freude an dem Babynest haben werden und kann es kaum erwarten den kleinen jungen Mann darin liegen zu sehen. 
Praktisch wird es mit Sicherheit sein, da es eine kleine Abgrenzung sein wird. Schließlich haben wir ja noch die 3-jährige Hummel daheim ;-)


Ach und weil ich eines Abends dabei war den Hasengreifring zu nähen, so habe ich direkt zwei weitere gebastelt. 
Als im Frühjahr zwei Geburten im Freundeskreis anstanden habe ich mir ein paar Schnullerkettenringe und Zubehör bestellt. Damals für mich im Doppelpack da es erst hieß, wir würden Zwillinge erwarten. Und so hat der Julijunge dann drei verschiedene Greifringe zum ansabbern und spielen. Auch nicht verkehrt oder?



Liebste Grüße, Andrea
Schnitte: "Nestchen" von Annas Country*
Hasengreifring von Edeltraud mit Punkten*
Stoffe: Musselin "Waffle Points" über Glückpunkt*,
Glücksklee und Tupfenkombi über byGraziela
weitere Materialien: Hoodieband in mint über Snaply, 
Greifring Zubehör über Schnullerkettenladen.de, 
Füllmaterial vom Schweden
und Vlies aus dem örtlichen Stoffgeschäft

Verlinkt bei: Sew Mini, Kiddikram

Kommentare:

  1. Hej An,
    das Nestchen ist wunderschön geworden, die Stoffe passen super zusammen :0) auch die Greiflinge kommen bestimmt oft zum Einsatz. Fr¨her hätte ich das auch prima gebrauchen können......ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön du Liebe. Ich bin schon so gespannt, wann und wenn alles genutzt wird :-)

      Löschen
  2. Oh, wie süß! Ich habe vor zwei Jahren eine Puckschnecke genäht Die ist ultra praktisch und hat den Vorteil, dass auch jetzt noch Rafi sie im Bett liegen hat. Wir nehmen sie überall zum Schlafen mit und bis jetzt hat er auch überall gut geschlafen. LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Bettschlange steht hier auch noch auf dem Plan, aber dafür habe ich noch etwas Zeit :-)
      Damals habe ich sie der Hummel aus Jersey genäht und sie wird immer noch sehr geliebt - sollte ich aber mal etwas nachstopfen ;-)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, worüber ich mich sehr freue, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://fraeuleinan.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html
und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de