09 August 2018

Drehtunika

In Kooperation mit Nähspinne | Werbung
Guten Abend ihr Lieben,
zwei Tage sind bereits um und die Maus ist wohl jetzt ein Kindergartenkind.
Meine kleine Hummel - gerade erst "geschlüpft" schon geht sie mit ihren großen Füßen (das hat sie in der Tat) in den Kindergarten und beschreitet somit einen neuen Lebensabschnitt.


Meine große Maus. 
Die ersten beiden Tagen verliefen wirklich super - sie und ihr "Backpack" sind morgens voller Freude zum Kindergarten gegangen. Ich durfte gestern sogar nach knapp einer Stunde nach Hause gehen und habe sie um 12:30 Uhr wieder abgeholt.
Übrigens, vielen Dank für die wahnsinnige Resonanz auf den Rucksack. Bei Facebook habe ich sogar in einer Gruppe über 1700 Likes erhalten - verrückt - Danke.


Heute Morgen wollte sie erst gar nicht in den Kindergarten - dies hat sich aber schnell geändert und der Papa hat sie hingebracht da ich mit dem Julijungen noch nicht so weit war. Wir kamen nach aber brauchten schon gar nicht mehr in den Kindergarten hinein.
Sie macht es so so gut und ich hoffe sie wird auch weiterhin mit viel Freude in den Kindergartentag starten.


Für mein großes Mädchen habe ich ein Drehkleid von Frlein Faden genäht. Okay, ich habe es, wie im eBook erwähnt, um 11 cm gekürzt, damit es auf Tunikalänge ist.
Tuniken sind doch einfach praktischer. Das einzige Kleid, was mir auch in der Praxis von der Länge und vom Schnitt her gefällt ist die Ava. 
Mal sehen ob ich noch umgestimmt werden kann ;-).


Als der Schnitt heraus kam habe ich mir also das Drehkleid gekauft und direkt ausgedruckt - schließlich ist es ja ein Sommerschnitt *g*. Ich muss sagen, der Schnitt gefällt mir schon, nur hätte ich bei der Hummel ruhig eine Größe breiter wählen können.
Zudem fand ich es etwas merkwürdig, einen elastischen Stoff komplett mit einem unelastischen Schrägband einzufassen, sodass ich zu Jersey gegriffen habe.


Eigentlich war noch zwischen dem Oberteil und dem Rockteil eine Paspel - natürlich unelastisch - diese musste ich aber wieder raus schneiden, da es einfach zu eng war und unser geplantes "Fotoshooting" den Bach hinunter gehen würde. Zum Glück konnte ich die Hummel nach dem herausschneiden der Paspel noch ein zweites Mal ermutigen das Oberteil anzuziehen *g*.

Bei diesem gesamten Set lief aber auch so gar nichts wie geplant - die Ballonshorts ist weniger Ballon und irgendwie zu locker.
Zum Glück lernt man, also ich, aus Fehlern und werde sie beim wiederholten Male nicht noch einmal machen.


Ach, den wunderschönen Stoff vom Oberteil habe ich von der lieben Anne von Nähspinne zur Verfügung gestellt bekommen. So so schön und eine tolle Qualität. Ich finde alle Farben so schön und hätte mir alle vorstellen können.
Wie auch schon bei der Elefantentunika war hier auch ein anderes Oberteil geplant - aber ich werfe gerne mal Pläne über den Haufen ;-)

Hier passen jetzt aber Stoff und Schnitt so toll zusammen, oder?

Liebste Grüße, Andrea
Schnitte: "Drehkleid" von FrleinFaden*
"Tuula" von Meine Herzenswelt*
beides genäht in Gr. 104
Stoffe:
"Filigran" Jersey Spotlight von Nähspinne**
Unijersey 
Feincord in grau

Verlinkt bei: Kiddikram

Der Stoff wurde mir zur Verfügung gestellt. Der Inhalt dieses Blogposts stammt ausschließlich von mir und gibt meine Meinung wieder.**

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, worüber ich mich sehr freue, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://fraeuleinan.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html
und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de